Sonntag, 05. April 2020
Lade Login-Box.
 
Anzeige

Eröffnung Metzgerei Pauleser Kasing

06.11.2019 16:00 Uhr

Viel Lob für den gelungenen Umbau

Große Glasflächen sind an die Stelle von Fenstern und Türen getreten
Die Filiale der Metzgerei Pauleser im neuen Design: Der Eingangsbereich erinnert mit seiner Cor-Ten-Stahl-Konstruktion an die Köschinger Tore im Kreisverkehr am nordwestlichen Ortseingang. Die große Glasfront lässt viel Licht ins Innere fluten. 
Die Filiale der Metzgerei Pauleser im neuen Design: Der Eingangsbereich erinnert mit seiner Cor-Ten-Stahl-Konstruktion an die Köschinger Tore im Kreisverkehr am nordwestlichen Ortseingang. Die große Glasfront lässt viel Licht ins Innere fluten. 
Kösching (las) Froh und glücklich zeigten sich am Montagabend die geladenen Gäste bei der offiziellen Einweihung der frisch sanierten Räume der Metzgerei Pauleser an der Unteren Marktstraße. Sie freuten sich darüber, dass die Metzgerei bald wieder wie gewohnt geöffnet sein wird. Viel Lob für den gelungenen Umbau, die ansprechende Gestaltung im Inneren und vor allem auch für die moderne Optik die der Laden nun von außen bietet, gab es da von Seiten der geladenen Gäste, darunter die Vertreter der kirchlichen und weltlichen Gemeinde Kösching.

Früher befand sich an gleicher Stelle ein großes Tor, wie auf der historischen Aufnahme aus dem Jahr 1953 zu sehen ist. Fotos: pbb/privat
Früher befand sich an gleicher Stelle ein großes Tor, wie auf der historischen Aufnahme aus dem Jahr 1953 zu sehen ist. Fotos: pbb/privat
„Wir sind stolz und froh, hier am Ort und in unseren Ortsteilen noch produzierende Metzgereien zu haben“, betonte etwa Köschings Bürgermeisterin Andrea Ernhofer und fügte hinzu, die Qualität, die hier geboten werde, spräche für sich. Gleiches betonten auch die übrigen Gäste in den Gesprächen, die nach der kurzen Ansprache von Chef Martin Pauleser und der kirchlichen Segnung geführt wurden. Dabei hatte Pfarrer Wojciech Wysocki humorvoll bemerkt, wie glücklich er über die Metzgerei Paulseser sei,weil es dann auch etwas zu essen gibt, wenn seine Köchin gerade einmal verhindert sei.

Immer wieder kam man da zwischen Häppchen und Würsten, die zum Empfang gereicht wurden, auf die Produkte der Metzgerei zurück. Immer wieder aber auch auf die Optik des Ladens, der sich nun nach dem Umbau auch rein äußerlich deutlich von dem unterscheidet, was die Köschinger seit der Eröffnung der Filiale Ende der 1980er gewohnt waren: Die Moderne hat Einzug gehalten in Kösching. Die Historie aber nicht darunter gelitten.

„Wir sind stolz und froh, hier am Ort und in unseren Ortsteilen noch produzierende Metzgereien zu haben.“

Andrea Ernhofer
Erste Bürgermeisterin

Große Glasflächen sind an die Stelle von Fenstern und Türen getreten. Dass das zur Verwunderung der Köschinger im historischen Gebäude ohne große Probleme möglich war, ist einem Bild aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts zu verdanken. Hier befindet sich an gleicher Stelle nämlich ein großes Tor. „Ein Punkt an den wir anknüpfen wollten und der uns viele gestalterischen Möglichkeiten bot“, sagt Martin Pauleser.

Die großen Öffnung sind indes nicht der einzige Anknüpfungspunkt den der neu gestaltete Laden bietet: Von außen betrachtet nämlich beherrscht wie schon bei den großen Toren am Köschinger Kreisverkehr und der Realschule Cor-Ten-Stahl das Bild. „Wir haben das ganz bewusst gewählt, denn so zieht sich der Werkstoff durch den ganzen Ort und das ist doch eine schöne, verbindende Sache mit Aussagekraft“, betont Pauleser.

Absolute Frische und Qualität

Kösching (las) Gegründet wurde die Metzgerei Pauleser 1983 von Metzgermeister Josef Pauleser in Kasing. Was damals als kleines Unternehmen mit nur zwei Mitarbeitern begann, ist heute eine renommierte Metzgerei mit inzwischen zwölf Filialen in der ganzen Region um Ingolstadt.

„Wir stellen unser ganzes Sortiment selbst her.“

Martin Pauleser
Metzgermeister

So viel sich auch geändert hat in den zurückliegenden Jahren, gibt es doch Dinge, die bei Pauleser immer gleich geblieben sind. Das vielleicht Wichtigste ist das Streben nach absoluter Frische und Qualität. Das ist auch der Grund, warum Pauleser ausschließlich bei regionalen Schlachtereien und auch dort nur Fleisch aus der Region bezieht. Rinder und Schweine werden daher von der Viehhandlung Lipp aus Ingolstadt gekauft und kommen alle aus der Region. Das Geflügel stammt aus Massing. „Daraus stellen wir unser ganzes Sortiment mit Ausnahme des Käses selbst her“, erklärt Martin Pauleser. Ein weiterer Punkt, der den Paulesers am Herzen liegt, ist die Verantwortung gegenüber den rund 150 Mitarbeitern und der Umwelt. Besonderen Wert wird deshalb gerade in den neuen Filialen auf das Thema Energieeffizienz gelegt. Die Filialen werden ausschließlich mit LED beleuchtet, die technischen Abläufe sind alle computergesteuert und im Hauptgeschäft in Kasing gibt es gar ein Blockheizkraftwerk. „Natürlich muss man da finanziell in Vorleistung gehen“, sagt Pauleser, „aber sinnvoll ist es auf jeden Fall und langfristig lohnt es sich auch.“

Glas Helfer GmbH
Sorg Bauunternehmung
Schrutka-Peukert Ladenbau
Fliesen Salvia & Käser
Paulus Elektro
Kraft Pförring
WalterWiedemann Fleischereibedarfs GmbH & Co.KG
Seite : 1 | 2 |
Datenschutz