Anzeige

Tag der offenen Tür nach Umbau in Langenmosen

05.04.2019 15:00 Uhr

Bereit für eine neue Ära

Die Raiffeisenbank Schrobenhausener Land hat ihre Hauptstelle mit großem Aufwand erweitert
Für rund 750 000 Euro wurde das Hauptgebäude der Raiffeisenbank Schrobenhausener Land in Langenmosen grundlegend saniert. Fotos: enf
Für rund 750 000 Euro wurde das Hauptgebäude der Raiffeisenbank Schrobenhausener Land in Langenmosen grundlegend saniert. Fotos: enf
Langenmosen (enf) Nach einer umfangreichen Sanierung erstrahlen die Räume und Büros der Raiffeisenbank Schrobenhausen Land in Langenmosen in einem neuen Glanz. Wenn man das Gebäude betritt, erkennt man es sofort: Hier ist alles neu. Mit moderner Atmosphäre und Banktechnik will die Raiffeisenbank Schrobenhausener Land für alle Fragen rund um das Bankgeschäft und Finanzen für ihre Kunden da sein.

Im Jahr 2003 kam es zur Fusion der ehemaligen Raiffeisenbank Waidhofen, Mühlried, Berg im Gau und Langenmosen in die Raiffeisenbank Schrobenhausener Land. Das Bankgebäude der ehemaligen Raiffeisenbank Langenmosen wurde 1987 errichtet. 1999 wurde es dann erweitert. Jetzt wurde die komplette Hauptstelle Langenmosen für rund 750 000 Euro renoviert und umgebaut. Hierbei wurde ein komplett neues Raumnutzungskonzept umgesetzt.

„Durch die Baumaßnahmen geben wir ein klares Bekenntnis zu unseren Standorten in Berg im Gau, Langenmosen, Waidhofen und Mühlried ab.“

Johann Nun
Vorstandsvorsitzender

Begonnen wurde der Umbau im August 2018. Dabei wurde der Schalterraum komplett entkernt und das Gebäude komplett saniert. Fenster, Türen, Elektrik, Fußböden wurden erneuert und die Fassade saniert. Alle Räume im Erd- und Obergeschoss wurden umgebaut beziehungsweise renoviert. Auch die technische Ausstattung wie Geldautomat und Kontoauszugdrucker sind modernisiert. „Im Erdgeschoss wurde sogar eine Minibagger eingesetzt“, erinnert sich Vorstandsvorsitzender Johann Nun an die heiße Phase des Umbaus. Ende 2018 waren die Bauarbeiten weitestgehend beendet. Bis Mitte März 2019 wurden auch die letzten Arbeiten ausgeführt. Während der Umbauphase lief das Geschäft der Bank weiter. Oftmals musste improvisiert werden.

Leiten die Geschäfte der Bank: Vorstandsvorsitzender Johann Nun (l) und sein Vorstandskollege Sebastian Blaschke.
Leiten die Geschäfte der Bank: Vorstandsvorsitzender Johann Nun (l) und sein Vorstandskollege Sebastian Blaschke.
Auf die Frage, welche Effekte sich der Vorstand durch die Sanierung erhofft, sind sich die beiden Bankvorstände Johann Nun und Sebastian Blaschke einig:

„Durch die Baumaßnahmen geben wir ein klares Bekenntnis zu unseren Standorten in Berg im Gau, Langenmosen, Waidhofen und Mühlriedab. Wirsetzenauch weiterhin auf die Nähe zum Kunden. Filialschließungen standen und stehen auch in der mittelfristigen Zukunft nicht auf der Tagesordnung“.

Speziell durch den aufwendigen Umbau in Langenmosen ist es der Bank möglich, alle Führungspositionen unter einem Dach zu vereinen und somit eine echte Hauptstelle zu schaffen. Die Entscheidungswege werden somit noch ein Stück kürzer, was auch allen Kunden in allen Filialen zu Gute kommen soll. Die Raiffeisenbank Schrobenhausener Land beschäftigt derzeit rund 35 Mitarbeiter, die zirka 8000 Kunden und 3500 Mitglieder betreuen. Die Bilanzsumme belief sich im letzten Jahr auf 205 Millionen Euro, das Einlagevolumen betrug 162 Millionen Euro und Kreditvolumen 94 Millionen Euro.Neben der Hauptstelle in Langenmosen betreibt die Bank Filialen in Berg im Bau, Mühlried und Waidhofen.

Karl Irmler GmbH

Gut aufgestellt für die Zukunft

Beim großen Tag der offenen Tür die neugestalteten Räume besichtigen und eine Probefahrt auf dem Segway

Freuen sich auf die Arbeit in den neugestalteten Räumen: Die 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Langenmosen. Foto: enf
Freuen sich auf die Arbeit in den neugestalteten Räumen: Die 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Langenmosen. Foto: enf
Langenmosen (enf) Fast sieben Monate waren in der Hauptstelle der Raiffeisenbank Schrobenhausener Land in Langenmosen die Handwerker vor Ort. Nun freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den normalen Tagesablauf in der Bank. In einem Tag der offenen Tür soll den Kunden, Mitgliedern und der gesamten Öffentlichkeit die Bank vorgestellt werden. Die beiden Chefs der Bank, Johann Nun und Sebastian Blaschke, haben mit ihrer Mannschaft ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

„Wir würden uns sehr freuen, am Sonntag viele Gäste begrüßen zu können“.

Sebastian Blaschke
Vorstandsmitglied

Auf dem Gelände wird ein Bierzelt aufgestellt. Um 10 Uhr öffnet die Bank ihre Pforten für die Besucher. Wie in Bayern üblich, beginnt der Festtag mit einem Weißwurstfrühstück. Für alle Sportbegeisterten stehen zum Probefahren Segways zur Verfügung, die legendären motorisierten Zweiräder, die sich über raffinierte Technik selbst ausbalancieren. Dafür wird ein eigener Parcours auf dem Gelände der Raiffeisenbank aufgebaut.

Damit die Kinder nicht zu kurz kommen, wird eine Hüpfburg aufgebaut. „Den ganzen Tag können die Besucher die neu gestalteten Räumlichkeiten unserer Bank besichtigen und sich einen Überblick um den Umfang der Sanierung verschaffen“, freut sich Vorstand Sebastian Blaschke. Damit die Gäste der Bank den Tag nicht vergessen, bekommt jeder Besucher einen Brotzeitteller mit einer Namensgravur geschenkt. „Wir würden uns sehr freuen, am Sonntag viele Gäste begrüßen zu können“, sagt Blaschke, „die Bewirtung den ganzen Tag über ist kostenlos.“ Im Rahmen des Aktionstages steht vor der Raiffeisenbank Schrobenhausener Land ein AUDI TT vom Gewinnsparverein Bayern, der mit Gewinnsparlosen gewonnen werden kann. Das Auto kann ebenfalls von den Besuchern besichtigt werden.


Reiffeisenbank Schrobenhausener Land eG
Malermeister Andreas Bernstetter GmbH
Markus Mayr GmbH
Wagner Fliesen Naturstein GmbH
Wachinger J. GmbH
Kälte- & Versorgungstechnik Gebr Mayer GmbH
Angermeier GmbH
Raumausstattung Dürrmann & Beschler
Seite :
Datenschutz