Anzeige

Ausbildung & Beruf

25.01.2019 08:00 Uhr

2000 Stellen – 2000 Chancen

Ausbildungs-, Praktikums- und duale Studienplätze in der Region unter www.ausbildung-roth.de
Im Arbeitskreis Schulewirtschaft bemühen sich Vertreter aus Schulen und Betrieben darum, die Absolventen der Schulen passgenau in eine Ausbildung oder ein duales Studium zu vermitteln. Foto: AKSW
Im Arbeitskreis Schulewirtschaft bemühen sich Vertreter aus Schulen und Betrieben darum, die Absolventen der Schulen passgenau in eine Ausbildung oder ein duales Studium zu vermitteln. Foto: AKSW
Der Arbeitskreis Schulewirtschaft Roth-Schwabach unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule ins Berufsleben und fördert die Kooperation zwischen Schulen und Betrieben. In dem Netzwerk arbeiten zahlreiche Vertreter von Schulen, Unternehmen, der Agentur für Arbeit, der IHK, der Kreishandwerkerschaft und von vielen weiteren Einrichtungen zusammen.

Die Webseite des Arbeitskreises liefert viele nützliche Informationen. Sie ist in vier Bereiche aufgeteilt, jeweils zugeschnitten auf Schüler, Eltern, Lehrkräfte oder Ausbilder in den Unternehmen. Alle Projekte des Arbeitskreises werden dort vorgestellt und erklärt. Einige Beispiele:

- Regionale Ausbildungsdatenbank: Hauptbestandteil der Seite ist die umfangreiche, regionale Ausbildungsdatenbank, die laufend ergänzt wird. Hier gibt es verschiedene Suchmöglichkeiten. Je nach Interesse kann gezielt nach Ausbildungs-, Praktikums- oder Dualen Studienmöglichkeiten im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach gesucht werden. Es kann nach Branchen, Namen, Orten und Ausbildungsbetrieben gefiltert werden. Besonders anwenderfreundlich ist dabei eine Karte, die auf einen Blick die Ergebnisse in der Nähe anzeigt. Derzeit enthält die Datenbank mehr als 280 unterschiedliche Berufsbilder, etwa 820 verschiedene Betriebe und insgesamt circa 2000 Plätze für Ausbildung, Praktikum und Duales Studium.

2000 Stellen – 2000 Chancen Image 1
- Kostenloses Bewerbungstraining: Ehrenamtlich tätige Seniorunternehmer kümmern sich jeden Dienstagnachmittag in Roth und Hilpoltstein um Jugendliche. Sie helfen und unterstützen beim Schreiben von individuellen Bewerbungen für Ausbildungs- und Praktikumsstellen oder beim Erstellen von aussagefähigen Lebensläufen. Außerdem üben sie mit den Schülern Vorstellungsgespräche und Einstellungstests. Dieses Angebot kann beliebig oft in Anspruch genommen werden.

- Einheitliche Praktikumsbescheinigung: Eine Vorlage im DIN-A4-Format, die auch zum Download zur Verfügung steht. Sie vereinfacht für alle Beteiligten die Bestätigung eines Praktikums im Betrieb.

- Portfolio-Ordner: Er geht an alle Schüler und Schülerinnen im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach. Firmen aus der Region können sich mit Einlege-Informatiosblättern beteiligen und ihre Ausbildungsberufe vorstellen. Der Ordner ist mit einem vorgedruckten Register ausgestattet und einheitlich gestaltet. Er wird jedes Jahr neu aufgelegt und verteilt.

Die Schüler bekommen ihn am Anfang der Berufsorientierungsphase – je nach Schulart also in den Klassenstufen 7 bis 9 – und sammeln darin alle Unterlagen auf dem Weg in den Beruf. Er enthält damit alle wichtigen Berufsorientierungs- und Bewerbungsunterlagen und begleitet die Jugendlichen während der gesamten letzten Schuljahre und darüber hinaus.

- Duales Studium und Abiturientenausbildung: In dieser Rubrik findet man alle wichtigen Infos mit einem Link zu einer übersichtlichen Kartenanwendung per WebApp.

- Berufe im Film und nützliche Links: Für Jugendliche, die noch nicht genau wissen, in welche berufliche Richtung sie gehen möchten, gibt es die Schülerinfo zur Berufswahl mit nützlichen Links sowie Infofilmen zum Thema Berufsorientierung.

- Termine: Natürlich sind auf der Homepage des Arbeitskreises Schulewirtschaft Roth-Schwabach auch alle aktuellen Termine sowie Informationen über Veranstaltungen zur Berufsorientierung oder Praktikumswochen an den Schulen zu finden. HK

Netter Bau Art - Max Netter GmbH

„Karriere mit Lehre“


Interessanter Informationsabend zur Berufswahl findet am 12. Februar um 19 Uhr in der Kulturfabrik in Roth statt

Plötzlich ist da ein großes Fragezeichen. Wie geht es nach der Schule für mein Kind weiter? Soll es eine Ausbildung machen oder studieren? Soll sich die Tätigkeitüberwiegend im Büro abspielen oder doch eher draußen? Will man schrauben oder tüfteln und kreativ sein? Soll es mit Kundenkontakt sein oder mehr mit Maschinen? Fragen, die häufig nicht nur die Jugendlichen selbst, sondern vielmehr auch die Eltern beschäftigen. Um die Antworten darauf etwas leichter zu machen, veranstaltet der Arbeitskreis Schulewirtschaft am Dienstag, 12. Februar, um 19 Uhr einen Infoabend mit dem Titel „Karriere mit Lehre“.

Ziel der Veranstaltung ist es, anhand interessanter Beispiele aus der Region aufzuzeigen, dass man es mit einer Berufsausbildung sehr weit bringen kann. Neben Schülern und Lehrern sollen auch Eltern und Unternehmensvertreter angesprochen werden. Im Gespräch mit jungen, erfolgreichen Menschen wird deutlich, welche Chancen sich aus der richtigen Berufswahl und einer fundierten Berufsausbildung ergeben können. Dabei spielen nicht nur der wirtschaftliche Erfolg, sondern auch die persönliche Zufriedenheit eine entscheidende Rolle.

Ferner informiert ein Fachvortrag darüber, dass es auch auf die Eignung für einen Beruf ankommt. Fähigkeiten, Kenntnisse und Interessen müssen zu den Anforderungen des Berufes passen – ganz nach dem Motto: Was ich gerne mache, mache ich gut. „Die Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, Berufsbilder kennenzulernen und zu erfahren, was man mit Engagement und der richtigen Berufswahl erreichen kann“, sagt Isolde Krahle, Geschäftsführerin des Arbeitskreises Schulewirtschaft. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit, IHK, Kreishandwerkerschaft und der Bildungsregion Roth hat Isolde Krahle, die gleichzeitig für die Unternehmerfabrik tätig ist, das Konzept entworfen und es sich zum Ziel gemacht, Jugendliche für eine Ausbildung zu begeistern. Am Ende kann es so vielleicht auch gelingen, dem ein oder anderen Schüler und Elternteil dabei zu helfen, das Fragezeichen in ein Ausrufezeichen zu verwandeln.

„Karriere mit Lehre“ findet am Dienstag, 12. Februar, um 19 Uhr in der Kulturfabrik in Roth statt. Der Eintritt ist frei. HK

KONTAKT


Geschäftsstelle des Arbeitskreises Schulewirtschaft Roth-Schwabach

Städtlerstraße 13
91154 Roth
Ansprechpartnerin:
Isolde Krahle
Telefon: (091 71) 85 38 30
E-Mail: krahle@unternehmerfabrik.de
Internet: www.ausbildung-roth.de
Seniorenhaus Jura
Caritas-Seniorenheim St. Magdalena
Rudolf Pfaller
Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
Datenschutz