Montag, 30. November 2020
Lade Login-Box.
 
Anzeige

GRUSSWORT

Die Gemeinde ist zukunftsorientiert aufgestellt

erstellt am 30.10.2020 um 14:38 Uhr
Eichstätt - Bei den vielen Vorhaben, die Bürgermeisterin Maria Weber mit ihrem Gemeinderat und ihren Mitarbeitern umsetzen will, steht Stammham eine rosige Zukunft bevor. Aber auch schon jetzt kann die Gemeinde, die aus den drei Ortsteilen Stammham, Appertshofen und Westerhofen besteht, einiges bieten. Zunächst profitiert sie von ihrer Nähe zur Stadt Ingolstadt als auch von der Nähe zum Naturpark Altmühltal. „Wir schaffen also den Spagat zwischen guter Verkehrsanbindung, Erholung und Freizeitmöglichkeiten“, sagt Maria Weber, die Erste Bürgermeisterin.
Drucken
Stammham ist eine von 28 Gemeinden, die sich am Leader-Projekt „Das Altmühltal blüht auf“ mit kommunalen Blühflächen beteiligen. Relativ neu ist die Stockbahn. Die Vereine stellen die Maibäume auf. Ein Blickfang ist die katholische St.-Stephanus-Kirche. Eines der wichtigsten Ereignisse während des Jahres ist das Dorffest (von links). Fotos: Gemeinde Stammham
Stammham ist eine von 28 Gemeinden, die sich am Leader-Projekt „Das Altmühltal blüht auf“ mit kommunalen Blühflächen beteiligen. Relativ neu ist die Stockbahn. Die Vereine stellen die Maibäume auf. Ein Blickfang ist die katholische St.-Stephanus-Kirche. Eines der wichtigsten Ereignisse während des Jahres ist das Dorffest (von links). Fotos: Gemeinde Stammham

So habe Stammham zwei Fußballplätze, mehrere Tennisplätze, zwei Stockbahnen und eine Bocciabahn. Außerdem einen Skaterplatz, mehrere Spielplätze und einen Beachvolleyballplatz. Hinzu kommen eine Mehrzweck- und eine zusätzliche Turnhalle. „Wir sind also gut aufgestellt.
                 

Momentan versuchen wir, den ,Waldgedanken‘ noch besser einzubinden, und haben uns zudem auch schon einen Bewegungspark angeschaut“, erzählt Weber. Natürlich gibt es in Stammham auch ein aktives Vereinsleben. „Das ist total wichtig für unseren Ort. Zum Beispiel konnten wir den Maibaum in Stammham ,wiederbeleben‘.“
                  

Neben der Grundschule, dem Hortbetrieb, drei Kindergärten und zwei Kinderkrippen sowie einer heilpädagogischen Tagesstätte plant die Gemeinde momentan mit dem„Haus der Kinder“, das für sieben Gruppen ausgelegt sein wird, ein Großprojekt. „Die Baugenehmigung ist erteilt“, so Weber.
             


Gute Lage, viele Freizeitmöglichkeiten, reges Vereinsleben: Stammham hat jetzt schon viel zu bieten. Die Pläne sehen aber noch deutlich mehr für die Bevölkerung vor.

Von Doris Mayr


Die Gemeinde bemühe sich auch, Baugebiete auszuweisen, um die Einheimischen hier zu halten und junge Familien anzusiedeln. „Wir machen das ganze aber mit Bedacht. Denn die Infrastruktur muss hinterherkommen – siehe die Kindergärten, in denen wir auch Personalmangel haben“, erklärt Weber. Auch mit dem alten Rathaus müsse man etwas machen. „Da überlegen wir uns momentan eine Umnutzung. Denkbar wären Räume für die Jugend und für die Vereine.“ Für die Gemeinde Stammham steht also noch einiges auf dem Programm. DK
                 

Stammham ist eine von 28 Gemeinden, die sich am Leader-Projekt „Das Altmühltal blüht auf“ mit kommunalen Blühflächen beteiligen. Relativ neu ist die Stockbahn. Die Vereine stellen die Maibäume auf. Ein Blickfang ist die katholische St.-Stephanus-Kirche. Eines der wichtigsten Ereignisse während des Jahres ist das Dorffest (von links). Fotos: Gemeinde Stammham
Stammham ist eine von 28 Gemeinden, die sich am Leader-Projekt „Das Altmühltal blüht auf“ mit kommunalen Blühflächen beteiligen. Relativ neu ist die Stockbahn. Die Vereine stellen die Maibäume auf. Ein Blickfang ist die katholische St.-Stephanus-Kirche. Eines der wichtigsten Ereignisse während des Jahres ist das Dorffest (von links). Fotos: Gemeinde Stammham

GRUSSWORT

Liebe Leserinnen und Leser,

Stammham ist eine Kommune im Landkreis Eichstätt mit etwa 4180 Einwohnern. Landschaftlich am Rande des Naturparks Altmühltal gelegen, bietet der Ort mit zahlreichen Rad-und Wanderwegen viele Möglichkeiten für Ausflüge. Unsere Gemeinde befindet sich durch ihre stadtnahe und verkehrsgünstige Lage im steten Wachstum. In den vergangenen Jahren siedelten sich durch die Ausweisung von Gewerbe- und Wohngebieten viele Firmen und Familien an. Seit 2020 dürfen wir Sie in unserem neuen Rathaus an der Nürnberger Straße willkommen heißen und freuen uns über Ihren Besuch.

Maria Weber, 1. Bürgermeisterin