Anzeige

So fühlt sich die Königin wohl|Tipps für die Rosenpflege - Verblühte Dolden regelmäßig wegschneiden

So fühlt sich die Königin wohl

Schmucke Hoheit mit Dornen: Die Rose gilt als Königin der Blumen, mit der richtigen Pflege gedeiht sie fast überall. Foto: djd, Tantau

Schmucke Hoheit mit Dornen: Die Rose gilt als Königin der Blumen, mit der richtigen Pflege gedeiht sie fast überall. Foto: djd, Tantau

21.05.2024

Die Rose gilt als die Königin des Gartens. Doch die dornige Schönheit stellt auch hohe Anforderungen an Standort und Pflege. Wer ein paar Grundregeln beachtet, wird aber viel Freude an üppigen Blüten haben, sagt Susanne Rattay vom schleswig-holsteinischen Rosenzuchtbetrieb Rosen Tantau.

- Der Standort: Für einen typischen Schattengarten ist die Rose eher nicht geeignet. Sie wünscht sich mindestens fünf bis sechs Sonnenstunden. Bei der Ortswahl ist auch der Schattenwurf von Bäumen, Gebäuden oder Mauern zu beachten. Ein luftiger Standort lässt die Blätter schneller trocknen und beugt Erkrankungen vor

- Die Sortenauswahl: Über robuste, blattgesunde Sorten gibt das ADR-Gütesiegel Aufschluss. Rosen, welche die „Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung“ erfolgreich bestehen, müssen drei Jahre lang in verschiedenen Gärten beweisen, dass sie robust und widerstandsfähig sind.

- Der Boden: Die Rose will gut ernährt sein. Ausgelaugte Böden, an denen bereits zuvor Rosen standen, sind ein No-Go. Am besten wird das Erdreich 50 bis 70 cm tief ausgehoben und durch Rosenerde oder frische humose Gartenerde ersetzt.

- Die Ernährung: Rosen sind Starkzehrer, sie honorieren regelmäßige Düngergaben mit gesundem Wachstum und üppigem Blütenaustrieb. Erstmals gedüngt werden sollten neue Pflanzungen nach der ersten Blüte. Regelmäßig sind zwei Düngergaben im Jahr sinnvoll, alternativ gibt es Langzeitdünger als einmalige Gabe.

- Der Schnitt: Der Rückschnitt erfolgt im Frühjahr, zum Zeitpunkt der Forsythienblüte. Unterjährig werden verblühte Dolden bis zum nächsten Fünferblatt abgeschnitten, das fördert neue Knospen. djd