Anzeige

Modern, multifunktional und offen: Ausstattung und Raumplanung sollen strategische Ausrichtung unterstützen

Neue Hauptverwaltung für die Audi BKK

Bereits in der Planungsphase wurde die Belegschaft der Krankenkasse in die Gestaltung des Raum- und Nutzungskonzeptes einbezogen. Foto: Windpassinger Architekten
03.03.2020

Die Audi BKK beschreibt mit ihrer Strategie 2025 in diesen Zielfeldern die zukünftige strategische Ausrichtung der Krankenkasse, die nun mit dem Umzug der Audi BKK in das neue Gebäude in der Ferdinand-Braun-Straße 6 in Ingolstadt ganz praktisch umgesetzt wird. Gerhard Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Audi BKK, stellte heraus: „Mit unserer Strategie 2025 haben wir die Weichen für unsere Zukunft gestellt.

Das moderne Bürokonzept unterstützt uns dabei, die Ziele zu erreichen und unsere Unternehmenskultur weiterzuentwickeln.“ Rund 200 Beschäftigte ziehen bis zur offiziellen Eröffnung am 6. März 2020 in den neuen Hauptsitz der BKK und finden ein Bürokonzept vor,das die Belegschaft mit dem sogenannten „New Work“-Prozess maßgeblich mitgestaltet hat.

Goldbeck Ost GmbH

Planung gemeinsam mit den Beschäftigten

Knapp 4000 Quadratmeter stehen der Audi BKK am neuen Standort zur Verfügung. Als Partner für die Umsetzung wählte die Krankenkasse mit designfunktion das führende Beratungs-, Planungs- und Einrichtungsunternehmen in Deutschland für Arbeitswelten aus. Die Experten aus den Bereichen Workspace Consulting Modern, multifunktional und offen: Ausstattung und Raumplanung sollen strategische Ausrichtung unterstützen Neue Hauptverwaltung für die Audi BKK und Planung übernahmen die Analyse des Flächenbedarfs und die strategische Ausgestaltung des modernen Bürokonzeptes.

Um sicherzustellen, dass die neuen Räume die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich erfüllen, wurde in der Planungsphase die Belegschaft hierarchieübergreifend in Workshops und internen Umfragen in die Analyse und Planung einbezogen. „Ganz bewusst haben wir alle Hierarchieebenen im Vorfeld aktiv einbezogen, denn Veränderung kann nur gelingen, wenn gemeinsam an Herausforderungen und Lösungen gearbeitet wird“, erklärte Gerhard Fuchs. Das Ergebnisder Vorbereitungen: Die Teams der Kasse wollen transparent, eigeninitiativ, flexibel und agil zusammenarbeiten. Insgesamt wurde ein kooperatives und kreatives Miteinander als Zukunftsbild gezeichnet.

Multifunktionaler Büroraum für höchste Flexibilität

Aufbauend auf den Ergebnissen erstellte designfunktion ein auf die wechselnden Bedürfnisse abgestimmtes Raumkonzept, das die Prozesse der Kasse und die Strategie 2025 unterstützt. Zudem soll es durch die hohe Flexibilität der Räumlichkeiten möglich sein, diese an Veränderungen anzupassen und weiter zu entwickeln. „Wir haben dafür unter anderem die Kommunikationsbeziehungen analysiert, denn dies ist ein entscheidender Faktor für die Aufteilung der Fläche. Oft stellen wir fest, dass Organisationseinheiten, die häufig miteinanderarbeiten, eben nicht zusammensitzen“, ergänzte Samir Ayoub, geschäftsführender Gesellschafter der designfunktion Gruppe.

So entstand eine besondere Büroform: der sogenannte Multispace, ein Büroraum. Dieser bietet eine hohe Bandbreite an Raumoptionen aus offenen Arbeitsflächen und geschlossenen Räumen für konzentrierte Arbeit, Rückzug, Co-Kreationen und Besprechungen. Das hohe Maß an Flexibilität fördert, laut Studienlage, die Innovationsfähigkeit und Agilität von Unternehmen. Darüber hinaus entschied sich die Audi BKK bei der Neukonzeption für die Einführung von Arbeitsplatz-Sharing und die Ausweitung der mobilen Arbeit. Mit der Belegschaft wurde gemeinsam ein Plan für die Platzierung der Multispace Module entwickelt. Die Arbeitsplätze wurden in Einheiten gegliedert, auf den offenen Flächen sind Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten geplant, ein Auditorium hingegen schafft Raum für Begegnungen.