Anzeige

Landmetzgerei HEID in Riedenburg in neugestalteten Räumen

04.10.2019 11:00 Uhr

Tradition in dritter Generation

Steffen Heid und seine Familie investieren in den Fortbestand ihres Betriebes und blicken zuversichtlich in die Zukunft
Alles neu in der Landmetzgerei Heid: Das komplette Ladengeschäft wurde optisch, technisch und bezüglich der hygienischen Anforderungen auf den neuesten Stand gebracht.
Alles neu in der Landmetzgerei Heid: Das komplette Ladengeschäft wurde optisch, technisch und bezüglich der hygienischen Anforderungen auf den neuesten Stand gebracht.
Riedenburg (DK) Hell, in freundlichen Farben, übersichtlich und den technischen Standards der Hygiene vorgaben entsprechend, so präsentiert sich die Verkaufsfläche der Metzgerei Heid in Riedenburg seit wenigen Tagen. Metzgermeister Steffen Heid hat den gesamten Laden in der Kelheimer Straße in Riedenburg umbauen lassen und damit eine Investition in den Fortbestand des Familienbetriebs geschaffen.

freuen sich die Kunden und die ganze Familie Heid, die so gut aufgestellt in die Zukunft geht. Fotos: Deisler
freuen sich die Kunden und die ganze Familie Heid, die so gut aufgestellt in die Zukunft geht. Fotos: Deisler
„Der Laden hat 28 Jahre in bisheriger Form existiert. Meine Frau Kathrin und ich sind uns sicher, dass wir die Metzgerei auch in Zukunft betreiben wollen. Daher haben wir in eine Erneuerung investiert“, erläutert er.Mit diesem Umbau bleibt Steffen Heid in dritter Generation ganz in der Tradition seiner Vorgänger. Die Bilder der Ladenzeilen aus Vaters Zeiten und aus dem Jahr 1954, als die Großeltern Anna und Josef Heid die Metzgerei gründeten, hängen als Erinnerung im Hausflur. „Früher war alles weiß, jetzt haben wir freundliche Farben.Mir ist wichtig, dass sich der Kunde hier wohl fühlt“, betont Steffen Heid. Der neu gestaltete Laden bietet zudem einen beachtlichen technischen Fortschritt. Immerhin ein Drittel des bisherigen Stromverbrauchs kann nun eingespart werden und auch die Lagermöglichkeit der aufbereiteten Schnittwurst hinter der Glasfläche wurde verbessert. Eine Osmoseanlage befeuchtet dezent die Luft und verhindert so das Austrocknen der Wurstscheiben. Hygienetechnisch ist die Ladenzeile jetzt gleichfalls auf dem neuesten Stand, die Dokumentation der Hygienevorgaben erfolgt nun automatisch.

„Wir sind auf dem Land und arbeiten in der Tradition der früheren Landmetzger.“

Steffen Heid
Metzgermeister

Auch die Beleuchtung wurde verändert und die Sicht der Kunden auf das umfangreiche Fleisch- und Wurstsortiment durch neue Glasfronten verbessert. Im Zuge des Umbaus hat die beliebte Heißtheke mit einer großen Auswahl an warmen Brotzeiten mehr Platz bekommen. Einer der Klassiker ist neben warmem Leberkäse und frischem Bratenfleisch das heiße Tellerschaschlik, das nach eine malten Hausrezept laufend frisch zubereitet wird.

Der warme Leberkäse ist der Klassiker in der heißen Theke.
Der warme Leberkäse ist der Klassiker in der heißen Theke.
Zusätzlich zu den Fleisch- und Wurstwaren stehen in den Regalen noch Milchprodukte, Butter, Nudeln, Kartoffelsalat und selbstverständlich Senf, Essiggurken, Sauerkraut und Gewürze für die Kunden bereit.

Natürlich hat das Ladengeschäft auch eine neue Fassade und ein neues Logo samt Namensänderung erhalten. Aus der einfachen Metzgerei wurde eine Landmetzgerei – so soll die Verknüpfung zur handwerklichen Tradition hervorgehoben werden. „Wir sind auf dem Land und arbeiten in der Tradition der früheren Landmetzger“, unterstreicht Heid. Ein dickes Lob hat er nach dem Umbau für die beteiligten Handwerkerfirmen aus Riedenburg parat. „Die Präzision und Termineinhaltung der Firmen war ein Phänomen“, freut sich der Metzgermeister. Leo Deisler

Metzgerei Heid GmbH
Schmid Malerbetrieb
GStein Günter Schinn Riedenburg
Seite : 1 | 2 |
Datenschutz