Anzeige

150 Jahre Feuerwehr Beilngries

05.04.2019 18:00 Uhr

Der Höhepunkt des Jubiläums

Zahlreiche Einsatzfahrzeuge können bestaunt werden – auch andere Hilfsorganisationen sind zu Gast
Hinter dem Blaulichttag steht ein engagiertes Organisationsteam: Thomas Gabler (von links), Steffi Schmidtner und Martin Heimisch. Fotos: Nusko
Hinter dem Blaulichttag steht ein engagiertes Organisationsteam: Thomas Gabler (von links), Steffi Schmidtner und Martin Heimisch. Fotos: Nusko
Beilngries (nur) Neben Familiensonntag und Gesundheitstag gibt es in Beilngries an diesem Sonntag noch ein drittes besonderes Ereignis. Die örtliche Feuerwehrlädt anlässlich ihres 150. Geburtstags zu einem sogenannten Blaulichttag ein.

Diese erstmalige und wohl auch einzigartige Großveranstaltung findet, wie der Familiensonntag, von 12.30 bis 17.30 Uhr statt und ist zugleich auch der Höhepunkt des Jubiläums der Beilngrieser Feuerwehr (FW). Deren Führungsmannschaft und auch die Mitglieder des Vereins entschieden sich nämlich ganz bewusst dafür, ihr 150-jähriges Bestehen nicht mit einem vielerorts üblichen Festprogramm zu feiern, sondern sich sowie etliche andere Hilfsorganisationen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Beilngrieser Feuerwehr ist für Spezialeinsätze sehr gut gerüstet.
Die Beilngrieser Feuerwehr ist für Spezialeinsätze sehr gut gerüstet.
Die FW hofft natürlich auch, dass sich möglichst viele Besucher für ihr Wirken interessieren und vielleicht sogar neue Mitglieder zu ihr stoßen. Deshalb stellt sie am Sonntag auch ihren gesamten Fuhrpark zur Schau. Dieser besteht aktuell auf fünf Fahrzeugen sowie einem Boot. Die Feuerwehrleute sind für unterschiedliche Arten von Einsätzen ausgestattet. Zu ihnen gehören neben einem Drehleiterfahrzeug auch ein Tanklöschfahrzeug, ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, der Gerätewagen Logistik und der Mannschafts-Transport-Wagen.

Beim Blaulichttag stellen sich auch das Bayerische Rote Kreuz, die Bergwacht, die Rettungshundestaffel aus Ingolstadt, die Feuerwehr der Bundeswehr, die Mobilen Retter, die Polizei, die Wasserwacht und das Technische Hilfswerk vor. Der Ankündigung zufolge präsentieren sie entlang der gesamten Beilngrieser Hauptstraße ebenfalls verschiedene Fahrzeuge und Geräte, so zum Beispiel einen Flugfeldlöscher der Bundeswehr oder die Einsatz drohne der Kreisfeuerwehr.

In Zusammenarbeit mit den verschiedenen Ausstellern gibt es am Sonntag auch eine Stempelaktion für Mädchen und Buben. Als Hauptgewinn winkt ein Besuch der Feuerwehr bei einem Kindergeburtstag. Sie bringt dann ihre Drehleiter mit und ermöglicht dem Gewinner oder der Gewinnerin sowie den Gästen bei der Feier eine ganz besondere Perspektive. Um eine Gewinnchance zu haben, müssen die jungen Teilnehmer die Standorte von fünf Hilfsorganisationen aufsuchen: die Polizei im Hof vor dem Spielzeugmuseum, die Beilngrieser Feuerwehr vor dem Jugendheim, die Mobilen Retter am Haus des Gastes, das Bayerische Rote Kreuz sowie die Bergwacht (beide im Bereich des Gasthofs Millipp). An jeder Station sind jeweils kleine Rätsel zu lösen oder leichte Aufgaben zu erfüllen. Gelingt dies, gibt es auf einer Karte einen Stempel. Die vollständig gestempelte Karte kann bei der FW abgegeben werden. Die Gewinner werden per Los bestimmt und schriftlich benachrichtigt.Im Verlauf des Blaulichttags gibt es auf der Hauptstraße im Bereich der Frauenkirche auch zahlreiche Vorführungen von beteiligten Hilfsorganisationen. Die Löschung eines Fettbrands ist um 13 Uhr, 14 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr zu sehen. Jeweils einen Flug der Feuerwehrdrohne gibt es um 13.15 Uhr, 15.15 Uhr und 16.15 Uhr. Die Rettungshundestaffel stellt sich um 13.30 Uhr und 15.45 Uhr mit einem Showprogramm vor, eine große Schauübung mit Personenrettung ist für 14.30 Uhr angekündigt und um 13.45 Uhr sowie um 16 Uhr geht es jeweils um Erste Hilfe sowie Reanimation.

Damit am Sonntag auch alles klappt, hat die FW eigens ein Organisationsteam gegründet. Bereits seit vergangenem Herbst sind Steffi Schmidtner, Thomas Gabler und Martin Heimisch mit der Vorbereitung des Blaulichttags befasst. Der zweite Abschnitt der Jubiläumsfeier bei der FW geht am Samstag, 4. Mai, in der Bühlerhalle über die Bühne. Dazu erwartet der Jubelverein neben allen Feuerwehren aus der Großgemeinde Beilngries auch Stützpunktfeuerwehren aus umliegenden Gemeinden sowie die Kameraden von der Feuerwehr Burgeis in Südtirol. Auf dem Programm stehen dann unter anderem ein Festgottesdienst, ein Festzug sowie Grußworte von verschiedenen Ehrengästen. Im Verlauf des Abends spielt zu dem eine Partyband in der Halle auf.

Im Dienste der Menschen

Damit die Freiwilligen ihren hohen Leistungsstand halten können, sind zahlreiche Übungen erforderlich

96 aktive Mitglieder, darunter 13 Feuerwehranwärter, gehören momentan der Freiwilligen Feuerwehr Beilngries an. 
96 aktive Mitglieder, darunter 13 Feuerwehranwärter, gehören momentan der Freiwilligen Feuerwehr Beilngries an. 
Beilngries (nur) Die Feuerwehr Beilngries steht sehr gut da – sowohl was ihre Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit betrifft als auch im Hinblick auf die Nachwuchsarbeit und das Vereinsleben.Darüberfreuen sich neben Vorsitzendem Martin Tomenendal und Kommandant Wolfgang Petschl auch die übrigen Mitglieder des insgesamt recht jungen und sehr kompetenten Führungsteams.

Wie Tomenendal bei der jüngsten Jahresversammlung der Feuerwehr Beilngries (FW) berichtete, gehören dem Verein rund 210 Mitglieder an. 96, unter ihnen 13 Feuerwehranwärter, leisten derzeit aktiven Dienst. Dem Vorsitzenden zufolge kommt bei der FW auch der gesellschaftliche Aspekt nicht zu kurz. So gebe es immer wieder verschiedene Veranstaltungen, von der Après-Ski-Party bis hin zum Garagenfest und zu diversen Ausflügen.

Mit Feuereifer sind auch die Nachwuchskräfte bei der Sache (ganz links).
Mit Feuereifer sind auch die Nachwuchskräfte bei der Sache (ganz links).
Nicht zuletzt stellt sich die FW immer wieder in den Dienst der Stadt oder von Vereinen, wenn es um Sicherungsmaßnahmen bei Veranstaltungen geht. Laut Wolfgang Petschl beläuft sich das Durchschnittsalter der Aktiven bei der FW auf 32 Jahre. Wie der jüngsten Bilanz des Kommandanten auch zu entnehmen ist, wurde die FW Im Jahr 2018 zu insgesamt 107 Einsätzen gerufen.

Während es für die freiwilligen Helfer früher vor allem um die Brandbekämpfung gegangen ist, spielt diese schon länger eine eher untergeordnete Rolle. So erfolgten aus diesem Grund im vergangenen Jahr lediglich zwölf Alarmierungen. Dagegen gab es 2018 für die FW insgesamt 72 sogenannte technische Einsätze, davon allein 26 Verkehrsunfälle. Vor allem, seit immer mehr Brandmelder verwendet werden, ist auch die Zahl der Fehlalarme gestiegen. Sie seien mit knapp 100 Stunden in die vergangene Jahresbilanz eingegangen, so Petschl ebenfalls.

Seinen Angaben zufolge sind ständig Übungen erforderlich, damit die Freiwilligen ihren hohen Leistungsstand halten können. Im vergangenen Jahr absolvierten die Aktiven der FW insgesamt 92 Trainingseinheiten, bei denen laut Statistik zusammen gezählt mehr als 1100 Teilnehmer mitwirkten. Der gesamte Zeitaufwand habe sich rein rechnerisch auf mehr als 2700 Stunden belaufen.

Unentbehrlich sind bei der Feuerwehr auch die sehr engagierten Gerätewarte. Um die gesamte Ausrüstung der FW einschließlich der Einrichtungen im Feuerwehrzentrum an der Altmühl kümmern sich fünf Wartungsabteilungen mit insgesamt 16 Mitgliedern.

Vorsitzender Martin Tomenendal (links) und Kommandant Wolfgang Petschl sind stolz auf ihre Truppe. Fotos: Nusko/FFW
Vorsitzender Martin Tomenendal (links) und Kommandant Wolfgang Petschl sind stolz auf ihre Truppe. Fotos: Nusko/FFW
Seit vielen Jahren hat bei der FW auch die Nachwuchsarbeit einen großen Stellenwert. Laut Jugendwart Rainer Meier ist derzeit ein gutes Dutzend Nachwuchskräfte beiderlei Geschlechts aktiv. Für sie gebe es immer wieder Aktionen und Veranstaltungen. Allein dafür wendeten Mitglieder der FW im vergangenen Jahr mehr als 470 Stunden auf. Dass sich diese Bemühungen lohnen, zeigte sich nicht zuletzt beim Kreisjugendtag der Feuerwehren im vergangenen Jahr. Obwohl die jungen Teilnehmer aus Beilngries noch recht unerfahren waren, belegten sie unter 61 Gruppen den 14. Platz.

Bei der FW gibt es in jedem Jahr auch eine Jugendversammlung mit Wahlen.Jugendsprecher ist derzeit Leon Goricnik. Sein Stellvertreter heißt Julian Betz und Janine Geier ist für die Verwaltung der Jugendkasse zuständig.

Sehr erfreut ist man bei der FW auch über die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Kinderfeuerwehr. Für sie sind Vanessa Schüfer und Heiko Petschl verantwortlich. Buben und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren besuchen regelmäßige Gruppenstunden und erlernen dabei grundlegende Fertigkeiten beim Eintreten eines Notfalls. Angesichts dieser umfassenden Aktivitäten gibt es auch seitens der Stadt Beilngries immer wieder großes Lob für die FW. So stellte Vizebürgermeister Anton Grad (CSU) vor kurzem fest, die Aktiven seien „ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Rettungswesens“. Dafür, dass sie „das ganze Jahr überbereit sind,notwendige Hilfe zu leisten“, sprach das stellvertretende Stadtoberhaupt den Freiwilligen seine Anerkennung aus.
Roth GmbH
Schmidt Spedition GmbH
Altmühltaler Abenteuerpark
Metzgerei Rucker-Forster
Ulrich Zucker Steuerberater
Helge Brandl Heizungsbau
Autohaus Nuber
Immobilien Mitzam GbR
Otto Bögl Autohaus
Bäckerei Gschneidinger
Vogt Lackiertechnik GmbH
Reisebüro Reiseritz
Schattenhofer
Melanie Paschke
Getränke Reiter
Andrea Bissinger
Café Zentral
Freizeit Und Sport Paulushofen
Seite :
Datenschutz