Anzeige

Danke, Mama!

Am 8. Mai ist Muttertag – US-Frauenrechtlerin begründete Tradition

Ein Küsschen für die beste Mama der Welt: Nicht nur die kleinen Kinder überraschen ihre Mütter am Muttertag mit einem Geschenk. Auch Mamas von längst erwachsenen Kindern freuen sich an diesem Tag über eine nette Geste. Foto: Pixabay/akz

24.05.2022

Der zweite Sonntag im Mai gehört traditionell den Müttern. Ihnen zu Ehren wird an diesem Tag der Muttertag gefeiert. Dabei geht es in erster Linie darum, den Müttern Danke zu sagen und ihre Leistung zu würdigen. Ob Blumen, Pralinen, ein netter Gutschein oder selbst Gebasteltes – Mamas freuen sich am meisten über Geschenke, die von Herzen kommen. 

Die nicht enden wollende Corona-Pandemie stellte viele Familien zuletzt vor große Herausforderungen. Treffen zwischen den Generationen beispielsweise waren oftmals nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Nachdem das Schlimmste nun überstanden scheint, kann man der eigenen Mutter mit einer schönen Geste zeigen, wie wichtig der Familienzusammenhalt in schwierigen Phasen ist.

Der kommende Muttertag am8. Mai ist die beste Gelegenheit, der Mama das Wertvollste zu schenken, was man hat: gemeinsame Zeit. Bei einem Ausflug, einem Restaurantbesuch oder sogar einem Kurzurlaub etwa können erwachsene Kinder und ihre Mütter miteinander entspannen und es sich gemeinsam gut gehen lassen.

Zurück geht der Muttertag auf die amerikanische Frauenrechtlerin Anna Marie Jarvis. Sie gilt als Begründerin der Tradition. Zum zweiten Todestag ihrer Mutter 1907 veranstaltete sie ihr zu Ehren einen Gottesdienst. Ein Jahr später organisierte Anna für alle Mütter einen Gottesdienst mit dem Namen „Tag der arbeitenden Mütter“. Damit wollte sie die Leistungen der Mütter anerkennen und für die Rechte der Frauen kämpfen.

Anschließend setzte sie sich dafür ein, dass ein offizieller Muttertag geschaffen wird. Am 8. Mai 1914 erklärte schließlich der US-Kongress den zweiten Sonntag im Mai zum Muttertag, der sich international schnell verbreitete. Seither werden in vielen Ländern weltweit an einem besonderen Tag die Mütter geehrt. DK

DURCH DIE BLUME

Als Muttertagsgeschenk beliebt ist ein Blumenstrauß. Doch welche Blüten passen am besten zum Muttertag? Dazu raten Floristen: Rosen, vor allem gelbe, sind die erste Wahl, weil sie für Dankbarkeit und Freude stehen, üppige Hortensien vermittlen indes Bewunderung, Großzügigkeit und Dankbarkeit. Pfingstrosen symbolisieren Güte und Zärtlichkeit – und passen daher auch prima als Geschenk an eine Mutter. Auch Klassiker wie edle Lilien oder fröhlich bunte Gerbera machen sich gut in einem Muttertagsstrauß. DK