Anzeigen
 
 
Anzeige

Besenbinder - Faschingsumzug

02.02.2018 09:00 Uhr

„Besenbinder – Reisigschinder“

Im Altmühltal bricht die fünfte Jahreszeit an
Angeführt wird die närrische Schar von einem Mitglied des Faschingsvereins, das traditionell eine Standarte aus Reisigbesen trägt.
Angeführt wird die närrische Schar von einem Mitglied des Faschingsvereins, das traditionell eine Standarte aus Reisigbesen trägt.
Meihern (er) Fasching, das ist im Reich der MDA-Besenbinder eine ganz eigene Jahreszeit. Auf den Landkarten ist dieses MDA-Besenbinderreich nicht zu finden, denn es existiert in den Dörfern Meihern, Deising und Altmühlmünster am Westrand der Gemeinde Riedenburg (Landkreis Kelheim) nur in der närrischen Zeit. Dass hier aber ein ganz ungewöhnlicher Fasching gefeiert wird, ist für Besucher schon bald spürbar. Höhepunkt des Faschingsfiebers ist alljährlich der große Besenbinderumzug, diesmal am Sonntag den 4. Februar. Während fast im ganzen Land der uniforme Narrenruf „Helau“ und „Alaaf“ von den Umzugswagen geschrien wird, besinnen sich die Faschingsfreunde in diesem Teilstück des Altmühltales auf ihre eigenen Traditionen. Nur ein paar Kilometer weiter pflegen die Dietfurter ihren Chinesenfasching, und in Meihern kommt das alte Handwerk des Besenbindens in diesen Tagen zu neuen Ehren.

Nachwuchssorgen gibt es bei den Narren nicht. Auch die jungen Besenbinder sind schon mit von der Partie. Archivfotos: Erl
Nachwuchssorgen gibt es bei den Narren nicht. Auch die jungen Besenbinder sind schon mit von der Partie. Archivfotos: Erl
Das Urzeitfahrzeug des Faschingsvereins gehört auch heuer wieder zum Gaudiwurm dazu.
Das Urzeitfahrzeug des Faschingsvereins gehört auch heuer wieder zum Gaudiwurm dazu.
Noch vor wenigen Generationen wurden an Wintertagen in den armen Häusler- und Flößerstuben Reisigbesen gebunden, die im Sommer entlang der Altmühlufer verkauft wurden. Aus diesen Tagen stammt der Schlachtruf „Besenbinder – Reisigschinder“, der seither in den Faschingstagen die Laune befeuert und den bunten Zug alle Jahre wieder so einmalig macht. Die Gäste am Straßenrand können dazu einen Selbstversuch wagen. Es reicht, den Schlachtruf „Besenbinder“ beherzt und lautstark in die Menge zu rufen und ein jeder wird staunen, wie vielfältig die Antwort „Reisigschinder“ aus erhitzten Kehlen auf ihn zurück kommt. DK

PARKEN
Parkplätze sind rund um die und in den Faschingshochburgen Meihern, Deising und Altmühlmünster reichlich vorhanden und können bis in den nächsten Tag hinein genutzt werden. Wichtig ist es, rechtzeitig vor dem Start des Gaudiwurmes zu kommen, damit Behinderungen das Umzuges vermieden werden. DK
Bäcker Frank
Allianz - Jürgen Daubner
Gasthaus Gerstner
Allianz - Jürgen Daubner
Stephan Hengl
Gasthof Zur Post
Gasthof – Pension Johann Schmid
Altmühl Möbelhaus GmbH
Seite : 1 | 2 |